Kabel und Leitungen für die Elektroindustrie

In der Elektroindustrie werden Kabel und Leitungen eingesetzt, die schnelle, genaue Bewegungen handhaben können und dabei den höchsten Sauberkeitsgrad aufrechterhalten.

Unsere Kabel können nicht nur den Beanspruchungen bei den automatischen Abläufen der Elektronik-Fertigung standhalten, sondern wir produzieren auch Leitertypen, die vom Fraunhofer Institut für die Produktionstechniken und die Automation beim Einsatz in Reinräumen geprüft und zugelassen sind. Dadurch ist gewährleistet, dass der Herstellungsprozess ohne Verschmutzungsgefahr durch Schwebstoffe ablaufen kann, die durch die Bewegung der Montagemaschinen erzeugt werden.

Wir helfen Ihnen bei der Auswahl der richtigen Produkte für Ihre spezielle Anwendung und stehen Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung.

Rufen Sie uns an unter +49 7150 9209-0 oder senden Sie uns eine E-Mail an: info@helukabel.de

Nachfolgend finden Sie Produktbeispiele für Kabel und Leitungen für die Elektroindustrie

NYY-J und NYY-O

Energieverteilungskabel zur Verwendung in Erde, im Wasser, im Freien, in Beton, in Innenräumen, Kabelkanälen, für Kraftwerke, Industrie und Schaltanlagen sowie in Ortsnetzen, wenn mechanische Schäden nicht zu erwarten sind.


NAYY

Energieverteilungskabel zur Verwendung in Erde, im Wasser, im Freien, in Beton, in Innenräumen, Kabelkanälen, für Kraftwerke, Industrie und Schaltanlagen sowie in Ortsnetzen, wenn mechanische Schäden nicht zu erwarten sind.


NYCY

Energieverteilerkabel für Industrie und Schaltanlagen, Kraftwerke, Hausanschlüsse und Straßenbeleuchtung sowie als Steuerkabel zur Übertragung von Steuer- und Regelimpulsen und Meßwerten. Dort, wo erhöhter elektrischer als auch mechanischer Schutz gefordert wird. Verlegung in Erde, im Wasser, im Freien, in Innenräumen, in Beton und Kabelkanälen. Der konzentrische Leiter (C) darf als PE-, PEN-Leiter oder als Schirm verwendet werden.


NYCWY

Energieverteilungskabel, vorzugsweise für die Verlegung in Erde, speziell in Ortsnetzen, für Industrie und Schaltanlagen, Kraftwerke sowie als Steuerkabel zur Übertragung von Steuer- und Regelimpulsen und Meßwerten. Dort wo erhöhter elektrischer als auch mechanischer Schutz gefordert wird. Verlegung im Wasser, im Freien, in Beton, in Innenräumen und Kabelkanälen. Der konzentrische Leiter (C) darf als PE-, PEN-Leiter oder als Schirm verwendet werden. Durch die wellenförmige Ausführung (Ceander) des konzentrischen Leiters sind bei der Montage beliebig viele Kabelabzweigungen möglich, ohne einen Leiter zu schneiden. Damit ist eine optimale Betriebssicherheit gewährleistet.


NAYCWY

Energieverteilungskabel, vorzugsweise für die Verlegung in Erde, speziell in Ortsnetzen, für Industrie und Schaltanlagen, Kraftwerke. Dort wo erhöhter elektrischer als auch mechanischer Schutz gefordert wird. Verlegung im Wasser, im Freien, in Beton, in Innenräumen und Kabelkanälen. Der konzentrische Leiter (C) darf als PE-, PEN-Leiter oder als Schirm verwendet werden. Durch die wellenförmige Ausführung (Ceander) des konzentrischen Leiters sind bei der Montage beliebig viele Kabelabzweigungen möglich, ohne einen Leiter zu schneiden. Damit ist eine optimale Betriebssicherheit gewährleistet.


N2XSY

Verlegung in Innenräumen und in Kabelkanälen, im Freien, in Erde und im Wasser sowie auf Pritschen für Industrie- und Schaltanlagen und Kraftwerke. Aufgrund guter Verlegeeigenschaften lassen sie sich auch bei schwierigen Trassenführungen leicht verlegen. Durch die innere Leitschicht zwischen Leiter und VPE-Isolierung und der festhaftenden äußeren Leitschicht auf der VPE-Isolierung wird ein teilentladungsfreier Aufbau mit hoher Betriebssicherheit gewährleistet.


NA2XSY

Verlegung in Innenräumen und in Kabelkanälen, im Freien, in Erde und im Wasser sowie auf Pritschen für Industrie- und Schaltanlagen und Kraftwerke. Aufgrund guter Verlegeeigenschaften lassen sie sich auch bei schwierigen Trassenführungen leicht verlegen. Durch die innere Leitschicht zwischen Leiter und VPE-Isolierung und der festhaftenden äußeren Leitschicht auf der VPE-Isolierung wird ein teilentladungsfreier Aufbau mit hoher Betriebssicherheit gewährleistet.


N2XS2Y

Verlegung in Innenräumen und in Kabelkanälen, im Freien, in Erde und im Wasser sowie auf Pritschen für Industrie- und Schaltanlagen und Kraftwerke. Der widerstandsfähige PE-Mantel kann bei der Verlegung und im Betrieb stark mechanisch beansprucht werden. Der PE-Mantel ist jedoch nicht flammwidrig (entspricht nicht Prüfart B, nach VDE 0472 Teil 804). Durch die innere Leitschicht zwischen Leiter und VPE-Isolierung und der festhaftenden äußeren Leitschicht auf der VPE-Isolierung wird ein teilentladungsfreier Aufbau mit hoher Betriebssicherheit gewährleistet.


NA2XS2Y

Verlegung in Innenräumen und in Kabelkanälen, im Freien, in Erde und im Wasser sowie auf Pritschen für Industrie- und Schaltanlagen und Kraftwerke. Der widerstandsfähige PE-Mantel kann bei der Verlegung und im Betrieb stark mechanisch beansprucht werden. Der PE-Mantel ist jedoch nicht flammwidrig (entspricht nicht Prüfart B, nach VDE 0472 Teil 804). Durch die innere Leitschicht zwischen Leiter und VPE-Isolierung und der festhaftenden äußeren Leitschicht auf der VPE-Isolierung wird ein teilentladungsfreier Aufbau mit hoher Betriebssicherheit gewährleistet.


N2XS(F)2Y

Verlegung meist für EVU-Netze, in Innenräumen und in Kabelkanälen, im Freien, in Erde und im Wasser sowie auf Pritschen für Industrie und Schaltanlagen und Kraftwerke. Der widerstandsfähige PE-Mantel kann bei der Verlegung und im Betrieb stark mechanisch beansprucht werden. Der PE-Mantel ist jedoch nicht flammwidrig (entspricht nicht Prüfart B, nach VDE 0472 Teil 804). Durch die innere Leitschicht zwischen Leiter und VPE-Isolierung und der festhaftenden äußeren Leitschicht auf der VPE-Isolierung wird ein teilentladungsfreier Aufbau mit hoher Betriebssicherheit gewährleistet.


NA2XS(F)2Y

Verlegung meist für EVU-Netze, in Innenräumen und in Kabelkanälen, im Freien, in Erde und im Wasser sowie auf Pritschen für Industrie und Schaltanlagen und Kraftwerke. Der widerstandsfähige PE-Mantel kann bei der Verlegung und im Betrieb stark mechanisch beansprucht werden. Der PE-Mantel ist jedoch nicht flammwidrig (entspricht nicht Prüfart B, nach VDE 0472 Teil??804). Durch die innere Leitschicht zwischen Leiter und VPE-Isolierung und der festhaftenden äußeren Leitschicht auf der VPE-Isolierung wird ein teilentladungsfreier Aufbau mit hoher Betriebssicherheit gewährleistet.


N2XSEY 3 x ...

Verlegung in Innenräumen und in Kabelkanälen, im Freien sowie auf Pritschen für Industrie- und Schaltanlagen und Kraftwerke. Eingeschränkte Verwendung bei Verlegung in Erde, wenn der PVC-Außenmantel infolge starker mechanischer Beanspruchung beschädigt werden kann. Durch die innere Leitschicht zwischen Leiter und VPE-Isolierung und der festhaftenden äußeren Leitschicht auf der VPE-Isolierung wird ein teilentladungsfreier Aufbau mit hoher Betriebssicherheit gewährleistet.


N2XH-FE 180/E 30

Überall dort, wo durch hohe Sachwertkonzentration im Brandfall Schaden an Mensch und Material verhindert werden muß, z. B. Industrieanlagen, Kraftwerke, kommunale Einrichtungen, Hotels, Flughäfen, U-Bahnen, Krankenhäuser und Polikliniken (DIN VDE 0107), Warenhäuser, EDV-Räume, Theater, Kinos, Hochhäuser, öffentliche Versammlungen, Schulen etc. (DIN VDE 0108), Bergbau, Off-Shore Anlagen, Leitzentralen, Verkehrstechnik, Notstrom- und Warnanlagen. Geeignet zur festen Installation in trockenen, feuchten und nassen Räumen über, auf, im und unter Putz, sowie im Mauerwerk und im Beton. Sie sind auch für die Verlegung im Freien und Erdreich bei einer Verlegung in Rohren geeignet.


N2XCH-FE 180/E 30

Überall dort, wo durch hohe Sachwertkonzentration im Brandfall Schaden an Mensch und Material verhindert werden muß. Sie sind auch für die Verlegung im Freien und Erdreich bei einer Verlegung in Rohren geeignet. Darüber hinaus gilt DIN VDE 0298 Teil 1 und 2. Die Verlegung im Rohr ist jedoch zulässig, wenn Vorkehrungen getroffen sind, daß sich im Rohr keine Wasseransammlung bilden kann.


NHXH-FE 180/E 30

Überall dort, wo durch hohe Sachwertkonzentration im Brandfall Schaden an Mensch und Material verhindert werden muß. Geeignet zur festen Installation in trockenen, feuchten und nassen Räumen über, auf, im und unter Putz, sowie im Mauerwerk und im Beton. Sie sind auch für die Verlegung im Freien und Erdreich bei einer Verlegung in Rohren geeignet. Die Verlegung im Rohr ist jedoch zulässig, wenn Vorkehrungen getroffen sind, daß sich im Rohr keine Wasseransammlung bilden kann.


NHXCH-FE 180/E 30

Überall dort, wo durch hohe Sachwertkonzentration im Brandfall Schaden an Mensch und Material verhindert werden muß. Geeignet zur festen Installation in trockenen, feuchten und nassen Räumen über, auf, im und unter Putz, sowie im Mauerwerk und im Beton. Sie sind auch für die Verlegung im Freien und Erdreich bei einer Verlegung in Rohren geeignet. Die Verlegung im Rohr ist jedoch zulässig, wenn Vorkehrungen getroffen sind, daß sich im Rohr keine Wasseransammlung bilden kann.


N2XH-FE 180/E 90

Überall dort, wo durch hohe Sachwertkonzentration im Brandfall Schaden an Mensch und Material verhindert werden muß, z. B. Industrieanlagen, Kraftwerke, kommunale Einrichtungen, Hotels, Flughäfen, U-Bahnen, Krankenhäuser und Polikliniken (DIN VDE 0107), Warenhäuser, EDV-Räume, Theater, Kinos, Hochhäuser, öffentliche Versammlungen, Schulen etc. (DIN VDE 0108), Bergbau, Off-Shore Anlagen, Leitzentralen, Verkehrstechnik, Notstrom- und Warnanlagen. Geeignet zur festen Installation in trockenen, feuchten und nassen Räumen über, auf, im und unter Putz, sowie im Mauerwerk und im Beton. Sie sind auch für die Verlegung im Freien und Erdreich bei einer Verlegung in Rohren geeignet.


N2XCH-FE 180/E 90

Überall dort, wo durch hohe Sachwertkonzentration im Brandfall Schaden an Mensch und Material verhindert werden muß, z. B. Industrieanlagen, Kraftwerke, kommunale Einrichtungen, Hotels, Flughäfen, U-Bahnen, Krankenhäuser und Polikliniken (DIN VDE 0107), Warenhäuser, EDV-Räume, Theater, Kinos, Hochhäuser, Öffentliche Versammlungen, Schulen etc. (DIN VDE 0108), Bergbau, Off-Shore Anlagen, Leitzentralen, Verkehrstechnik, Notstrom- und Warnanlagen. Geeignet zur festen Installation in trockenen, feuchten und nassen Räumen über, auf, im und unter Putz, sowie im Mauerwerk und im Beton. Sie sind auch für die Verlegung im Freien und Erdreich bei einer Verlegung in Rohren geeignet.