Weichen für weiteres Wachstum

Im Jahr 2013 hat HELUKABEL sein Logistik-Zentrum in Hemmingen erweitert. Mit dem rund 33 Millionen Euro teuren Bau hat HELUKABEL seine Lagerkapazitäten mehr als verdoppelt. Kernstück des rund 12.000 Quadratmeter großen Lagerkomplexes ist das automatisierte Hochregallager. Angebunden an den bestehenden Gebäudekomplex mit 16.600 Stellplätzen beherbergt es zusätzliche 23.900 Hochregallager-Stellplätze. Unter Einsatz modernster Förder- und Steuerungstechnik bietet das Hochregallager einen hohen Automatisierungsgrad, der den Materialfluss beschleunigt und die termingerechte Auslieferung garantiert.

Für das Kabelzubehörgeschäft sowie als Zwischenpuffer für vorkommissionierte Auftragspositionen bietet das sogenannte Kleinteilelager 36.800 Stellplätze. Schwere Kabeltrommeln mit einem Gewicht von bis zu vier Tonnen finden im Schwerlastlager mit 670 Stellplätzen Platz, das in Silobauweise errichtet wurde. Die Integration multifunktionaler Arbeitsplätze für Kommissionierung und Verpackung sowie die Einrichtung großzügiger Zonen zur Bearbeitung der Wareneingänge und -ausgänge bieten HELUKABEL zusätzliche Flexibilität beim weiteren Ausbau der Geschäftsfelder.

Auch das Thema Nachhaltigkeit spielte bei der Energieversorgung des Neubaus eine wichtige Rolle. Die Wärmeversorgung hat ein lokaler Biogasanbieter übernommen. Energiesparende Module, eine großflächige Solaranlage auf dem Dach und die umfangreiche Dachbegrünung sorgen zusammen mit einer Energierückgewinnung der Elektromotoren in der Anlage für einen umweltfreundlichen Betrieb.

Zahlen & Fakten
  • 23.900 Palettenstellplätze
  • 36.800 Stellplätze im Kleinteilelager
  • 670 Stellplätze im Schwerlastlager
  • 2 Kilometer Förderstrecke für Paletten
  • 9.000 LKW-Ladungen Erdaushub (≈ 64 000 m³)
  • 215. 210 m³ umbauter Raum
  • 9.305 m² überbaute Fläche
  • 1.100 Tonnen Betonstahl