Die Regenmacher

Die Volker Pröhl GmbH sorgt auf der Rennbahn Iffezheim auch in heißen Sommern für ein knackig grünes Geläuf.

Auf der Galopprennbahn Iffezheim in Baden-­Baden haben Pferderennen eine lange Tradition: Bereits 1858 fiel hier der erste Startschuss. Jetzt verpassten die Betreiber der etwas in die Jahre gekommenen Anlage eine Modernisierung und investierten dafür im vergangenen Jahr rund 1,2 Millionen Euro. Ein Teil des Geldes floss in die Installation einer Beregnungsanlage. Geplant und installiert hat sie der Traditionsbetrieb Volker Pröhl GmbH mit Sitz in Umkirch bei Freiburg im Breisgau. Vor der Installation der vollautomatischen Anlage mussten die Experten von Pröhl zunächst sorgfältig Gräben zum Verlegen der Kabel anlegen. Um die Grasnarbe so wenig wie möglich zu beschädigen, kamen moderne Spezialmaschinen zum Einsatz. Jetzt verbinden insgesamt zehn Kilometer Erdkabel des Typs NYY von HELUKABEL fast 200 Beregnungseinheiten miteinander und dienen gleichzeitig als Energie- und Steuerkabel. Über das Steuergerät der Anlage lässt sich – je nach Wetterverhältnissen – eine Vielzahl von Beregnungsprogrammen einstellen. Bleibt der Regen im Sommer einmal aus, können aus zwei unterirdisch installierten Tiefbrunnen bis zu 180 Kubikmeter Wasser pro Stunde entnommen und auf der Rennbahn versprüht werden. Denn ein optimal befeuchteter Untergrund schont die Gelenke der wertvollen Rassepferde und ist somit die Voraussetzung dafür, dass sie gefahrlos ins Rennen gehen können.