Balanceakt auf der Trommel

HELUKABEL sponsert Kabeltrommeln für den Parcours der Trendsportart Bike Trial

Pro Sektion haben die Bike-Trial-Fahrer zwei Minuten Zeit – wer seinen Fuß absetzt, sammelt Strafpunkte. Insgesamt durchfahren sie die fünf Sektionen dreimal. Der Fahrer mit den wenigsten Punkten gewinnt.

Ende März trafen sich rund 18.000 Radsportbegeisterte bei der Berliner Fahrradschau in der STATION, einem ehemaligen Güterbahnhof. Dort entdeckten sie nicht nur die neuesten Trends in der Fahrrad­szene, sondern machten auch bei den verschiedenen Vorführungen und Wettbewerben große Augen. So zum Beispiel beim sogenannten Berlin Trials Cup. Dabei durchfahren Hobbysportler und Profis mehrere abgesteckte Hindernisparcours. Die Herausforderung besteht für die Fahrer darin, Mut und Ausdauer zu beweisen und das Fahrrad in schwierigen Abschnitten in Balance zu halten, während sie teilweise nur auf dem Hinterrad von Hindernis zu Hindernis springen. Frank Drygalla ist der Veranstalter des Trials Cups und plant die Parcours. Dafür stellt er den Sportlern verschiedene Objekte, wie Natursteine, Baumstämme oder eben Kabeltrommeln, in den Weg. „Ich versuche jedes Jahr, die einzelnen Sektionen so unterschiedlich wie möglich zu gestalten. Der Wechsel zwischen verschiedenen Hindernissen fordert die Fahrer heraus, da sie sich ständig auf die Materialien einstellen müssen.“ Ein Abschnitt besteht beispielsweise nur aus Kabeltrommeln von HELUKABEL. Durch die verschiedenen Größen und ihre Form sind sie vielseitig verwendbar. „Je nachdem, wie wir sie aufstellen oder kombinieren, können wir die Spuren und Klassen unterschiedlich schwer gestalten“, so Drygalla.

Weitere Infos zum Wettbewerb unter: www.trialscup.de