Das ist ja die Höhe!

Lang, sperrig und schwer – so sind die Güter, die Stapler von Hubtex am liebsten bewegen. Wo Serienhersteller passen müssen, punktet der Mittelständler aus dem hessischen Fulda mit maßgeschneiderten Unikaten.

Stephan Hohmann und sein Konstruktionsteam entwickeln Spezialstapler – für den Transport schwerer Lasten in luftige Höhen.

Zoom

Aluminiumprofile, Flachglasrohlinge, Flugzeugturbinen, Holzplatten, Kabeltrommeln, Kunststoffrohre oder Pressenwerkzeuge – sanft bewegen Flurförderfahrzeuge von Hubtex schwere und sperrige Lasten aus nahezu jedem Material und jeder Branche. Stolze 84 Seiten umfasst der Hubtex-Katalog für die Sonderlösungen. Stephan Hohmann, verantwortlich für die Elektrokonstruktion „Sonderfahrzeuge“ bei Hubtex, kommt gerade aus den USA zurück. In den vergangenen Tagen leitete er die Inbetriebnahme einer fahrbaren Montageplattform in einer Flugzeugwerft. Die Anlage bietet einerseits den Monteuren einen sicheren Stand in luftiger Höhe, schafft andererseits mit einem Hublift alle benötigten Teile an den Rumpf. Das duale Prinzip bewährt sich seit Jahren. In den Montageplattformen sind MULTIFLEX 512-Schleppkettenleitungen sowie JZ-603-Steuerleitungen von HELUKABEL verbaut – selbstverständlich zertifiziert mit dem UL-Prüfzeichen. Hohmann: „Alle von uns eingesetzten VDE-Kabel sind bei HELUKABEL auch mit UL-Prüfzeichen verfügbar. Wenn diese Kabel dem strengen Blick eines Sicherheitsinspekteurs der US-Luftfahrtbehörde standhalten, ist das eine Auszeichnung.“

Maßgefertigte Branchenlösungen

Bewährt haben sich Stapler aus Fulda auch in der Flachglasindustrie. Ausgestattet mit hitzebeständigen Kabeln übernehmen Flurförderfahrzeuge die Flachglasplatinen direkt aus dem Autoklav, einem gasdichten Druckbehälter, der bei 120 Grad Celsius Verbundglasscheiben bei hohem Druck verbindet. Stephan Hohmann: „Noch heißer ist es im ‚Vorhof der Hölle‘, der Gießerei. Da transportieren unsere mit einem Hitzepanzer, einem Notausgang für den Fahrer und einer Feuerlöschanlage ausgestatteten Fahrzeuge beispielsweise den Konverter, einen mit flüssigem, glühenden Eisen gefüllten Behälter.“ Mit an Bord: hitzebeständige Kabel und Leitungen der Typen MEGAFLEX 500, KOMPO­SPEED 600 sowie verschiedene Querschnitte des Typs ROBOFLEX-recycle von HELUKABEL.

Exakt auf den Einzelfall zugeschnittene Lösungen für die Intralogistik sind die Stärke von Hubtex.

Zoom

Qualität steht an erster Stelle

Im Käselager für Gouda & Co. erwarten die Produzenten der leckeren Laibe höchste Beständigkeit unter den anspruchsvollen Einsatzbedingungen: Weil sich der Mehrwegestapler in Kühlhäusern bei sehr hoher Luftfeuchtigkeit in salzhaltiger Luft bewegt, muss er besonders gegen Korrosion geschützt sein. Dem rauen Klima müssen sich auch die Kabel stellen: Hubtex verlässt sich dabei auf die Steuerleitung JZ-500, die Schweißleitung H01N2-D und die Datenleitungen TRONIC und CAN-BUS.

Fragt man Hohmann, warum HELUKABEL Hauptlieferant ist, hat er eine überzeugende Antwort parat: „Vor einigen Jahren kam aus der Elektromontage ein vernehmliches Murren. Unser damaliger Lieferant hatte in seinen Leitungen Talkum durch Silikone ersetzt. Ergebnis war ein drastisch höherer Aufwand beim Abisolieren. Da wollten wir Abhilfe schaffen“, meint Hohmann schmunzelnd. Und betont dann, dass bei der Ausschreibung Qualität an erster Stelle stand: „Unsere Fahrzeuge sind oft im Mehrschichtbetrieb an sieben Tagen in der Woche gefordert. Da ist Stillstand Gift für den Prozess. Deshalb müssen auch Kabel, Leitungen und Steckverbindungen den höchsten Anforderungen gerecht werden.“

Im Auswahlprozess überzeugte HELUKABEL auf ganzer Linie. Beste Qualität gepaart mit einer großen Angebotsvielfalt sowohl mit VDE- als auch UL-Prüfzeichen verbuchte das Auswahlteam auf der Habenseite. Schließlich ist das alles andere als selbstverständlich. Die europäischen und die nordamerikanischen Zulassungen gehen selten konform. Bei den europäischen wird an erster Stelle auf die Inhaltsstoffe geachtet (gemäß RoHS-Richtlinien und REACH-Verordnung). Risikoreiche Weichmacher oder Blei als Inhaltsstoff sind verpönt. Kabel sollen halogenfrei sein sowie eine geringe Rauchdichte oder Toxizität vorweisen. Bei den amerikanischen Zertifizierungen hingegen steht die Flammwidrigkeit an erster Stelle. Beide Anforderungen erfüllen die Produkte von HELUKABEL.

Sascha Link, Gebietsverkaufsleiter von Helukabel (links), im Gespräch mit Stephan Hohmann. Der betont: „Bei jeder neuen Herausforderung kümmert sich Sascha Link um eine schnelle Lösung.“

Zoom

Keine Katalogware

Die Stärke von HELUKABEL sieht Hohmann bei hochflexiblen Leitungen und Hochleistungskabeln, die in Schleppketten auch mehrere Millionen Zyklen bestehen – ohne Korkenziehereffekt. Dabei können sie auch in engsten Bauräumen sowie unter schwierigsten Umgebungsbedingungen und bei extremen Temperaturen eingesetzt werden. Auch das Preis-Leistungs-Verhältnis erfüllte die Anforderungen des Einkaufs. Hinzu kam die Montagequalität der Leitungen. Hohmann: „Ob PUR oder PVC – das Material von HELUKABEL lässt sich immer gut verarbeiten.“ Trotz der Variantenvielfalt der Maschinen nahe Losgröße eins arbeitet auch die Elektro­montage mit definierten Systembaukästen. So lässt sich aus bewährten Komponenten schnell eine neue Lösung ableiten. Hohmann: „Funktionen wie Lenken und Fahren sind immer gleich. Da nutzen wir Standards.“

Zusätzliches Plus für HELUKABEL: die Beratungskompetenz des Gebietsverkaufsleiters Sascha Link. Er ist für Stephan Hohmann weit mehr als ein Verkäufer: „Bei jeder neuen Herausforderung kümmert sich Sascha Link um eine schnelle Lösung. Wir diskutieren auch unsere Ideen mit ihm, regelmäßig bietet er überzeugende Alternativen an.“ So wurde aus dem Lieferantenverhältnis schnell eine intensive Partnerschaft. Heute stecken in allen Sonderfahrzeugen von Hubtex ausschließlich Kabel, Leitungen und Montagezubehör von HELUKABEL.

In allen Sonderfahrzeugen von Hubtex stecken ausschließlich Kabel, Leitungen und Montagezubehör von HELUKABEL.

Zoom
Stapler für die Welt

Hubtex aus dem hessischen Fulda gehört zu den führenden Herstellern von Fahrzeugen für Fördertechnik und Logistik – besonders wenn es um Spezialanfertigungen geht. Weltweit transportieren Flurförderfahrzeuge, Seitenstapler und andere Sondergeräte von Hubtex unhandliche, oft tonnenschwere Güter durch die Flure von Produktions- und Handelsunternehmen. Seit seiner Gründung im Jahr 1981 wuchs das Unternehmen kontinuierlich und beschäftigt heute über 300 Mitarbeiter.